Süßkartoffel Frühstück – Rezept und Inspiration

Süßkartoffel Frühstück Rezept

Süßkartoffel Frühstück – Rezept und Inspiration

Mal was anderes am Morgen: zuckerfreies und veganes Süßkartoffel Frühstück! Und zwar in Form eines leckeren Pürees mit vielen anderen leckeren Zutaten. Es ist nicht nur total einfach und schnell gemacht, es schmeckt auch verdammt lecker und kann sehr variabel, ganz nach Gusto, ergänzt und verfeiert werden. Wer will kann das Süßkartoffel Frühstück aber auch wunderbar zum Dessert umfunktionieren. Perfekt für alle Liebhaber*innen von leckeren & gesunden Süßspeisen.

Was du für eine Portion von dem Süßkartoffel Frühstück brauchst:

  • 300 g Süßkartoffel
  • 3 Datteln
  • 150 ml Hafermilch
  • 1 EL Agavendicksaft
  • Optional: 1 EL Kakao
  • Topping: Banaanenscheiben, Birnenscheiben, Hanfsamen, Kakaonibs

Was Topping und weitere Add Ons angeht, kann man aber total kreativ werden. Zum Beispiel passt auch Zimt ganz wunderbar. Nüsse, Äpfel (gebraten oder frisch), Samen, und so weiter. Der Kreativität sind keine grenzen gesetzt.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Christine Hierer (@vonwenigerundmorgen) am

Süßkartoffel Frühstück vegan – Rezept:

  1. Süßkartoffel schälen und in ca. 4x4cm dicke Stücke schneiden.
  2. Süßkartoffelstücke in ein Dämpfeinsatz geben und über einem Wasserbad für ca. 15 Minuten garen lassen, bis die Stücke schön weich sind. Wer kein Dämpfeinsatz hat, kann die Stücke einfach im Wasserbad kochen lassen.
  3. Währenddessen die Datteln entsteinen und mit der Hafermilch in ein Gefäß geben. Anschließend die gekochten Süßkartoffelstücke dazu geben und mit dem Mixstab schön durchpürieren.
  4. Optional: Häfte des Süßkartoffel Breis in ein anderes Gefäß geben und mit einem Esslöffel Kakao vermengen
  5. Brei in einer Schüssel anrichten, den Esslöffel Agavendicksaft darüber verteilen und mit Toppings bestreuen und anrichten.
  6. Schon ist das vegane und zuckerfreie Süßkartoffel Frühstückk ready. Und wie gesagt: scheu dich nicht bei Toppings und co. deine Kreativität ganz nach Gusto auszuleben. Bon Appetit!

Artikel teilen