Energy Balls Rezept: vegan und zuckerfrei

Energy Balls vegan Rezept

Energy Balls sind super lecker und eine tolle Nascherei für Zwischendurch. Das folgende Energy Balls Rezept ist vegan, zucker- und glutenfrei. Wer sich ein bisschen ausprobieren will, kann die einzelnen Zutaten (z.B. Nusssorten) nach Belieben und eigenem Geschmack austauschen.

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten (für ca. 30 Energy Balls)

  • 15 weiche Datteln (Medjool eignen sich z.B. sehr gut)
  • 5 EL Kakaopulver
  • 3 EL geschälte Hanfsamen
  • 5 EL Kakaonipps
  • 50g Cashews
  • 50g Pekannüsse
  • 50g Sonnenblumenkerne

Für die Ummantelung:

  • Feine Kokosflocken
  • Getrocknete Himbeeren
  • Kakaopulver

Energy Balls Rezept – so geht’s:

1. Kakaonipps, Cashews, Pekannüsse und Sonnenblumenkerne in einem Zerkleinerer (alternativ Mixstab oder mit dem Messer hacken) zerleinern, sodass eine feinstückige Mischung entsteht (Ich achte immer darauf, dass nicht alles ganz fein ist, sondern auch noch ein paar kleinere Stücke bleiben, da ich die Balls dann bissiger finde).

2. Mischung in eine Schüssel geben und Hanfsamen dazu geben.

3. Datteln vom Kern entfernen und in Streifen schneiden. Dann ebenfalls mit einem Zerkleinerer (oder Mixstab) zu einer breiigen Masse vermischen.

4. Dattelmasse ebenso wie das Kakaopulver zur Nussmischung in der Schüssel hinzugeben. Mit den Händen alles schön vermengen.

5. Nun getrocknete Himbeeren fein mahlen und Himbeerpulver, Kakao und Kokosflocken auf unterschiedlichen Tellern ausstreuen (Natürlich kann man sich auch nur auf eine Ummantelung beschränken oder noch durch andere ergänzen, z.B. Match Pulver, Acai Pulver, etc.).

Energy Balls zu Kugeln formen und ummanteln

7. Energy Ball Masse nun zu Kugeln formen und dann durch Rollen mit den unterschiedlichen Zutaten ummanteln.

8. Fertige Balls auf einen Teller oder direkt in ein Ausbewahrungsgefäß geben.

9. Vegane Energy Balls im Kühlschrank lagern und nach und nach verputzen.

Vegane Energy Balls Rezept

 

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.