Weihnachten Gutes tun – Tipps und Tricks

Weihnachten Gutes tun Tipps

Wie kann ich eigentlich an Weihnachten Gutes tun? In der Tat gibt es super viele Möglichkeiten. Hier ein paar Inspirationen:

1. Klamotten spenden

Misten mal wieder aus und spende deine alten Klamotten an soziale Einrichtungen. Gerade warme Klamotten (ebenso wie Schlafsäcke, Isomatten und co.) werden im Winter bei der Kältenothilfe benötigt.

2. Spenden

Nimm ein bisschen Geld in die Hand und spende es an soziale oder nachhaltige Organisationen. Es gibt endlos viele. Also nimm dir etwas Zeit, recherchiere nach passenden Einrichtungen und dann los.

3. Essen verschenken

Back ein paar Kekse, steck sie dir in die Tasche und verteile Sie an Bedürftige, wenn du unterwegs bist (es müssen natürlich keine selbstgebackenen Kekse sein – Hauptsache was Leckeres zum Essen). Auch heiße Getränke sind im Winter gerne gesehen.

4. Geschenke bewusst kaufen

Kaufe Geschenke, die unter guten Arbeits- und Umweltbedingungen hergestellt wurden und für die kein Mensch, Tier oder die Umwelt leiden musste.

5. Pflanze Bäume

Geh raus und pflanz ein paar Bäume oder mach das Ganze online über eine entsprechende Initiative. Beispielsweise Treedome. So tust du der Umwelt was Gutes und schaffst Arbeitsplätze, beispielsweise für Kakaobaumbauern in Afrika. PS: auch ein super Weihnachtsgeschenk.

6. Geschenke mit Mehrwert

Oder besser noch: verschenke Dinge, deren Erlös guten Projekten zugutekommt oder diese fördert. Tolle Inspirationen findest du beispielsweise bei GoodBuy.

7. Brauche ich das noch?

Miste nicht nur Klamotten aus, sondern auch anderen Kram. Auch Spielsachen, ungenutzte Schreibwaren, Möbel und Anderes kann man toll spenden. Es gibt immer jemanden, der sich über das freut, was du nicht mehr brauchst.

8. An Weihnachtsgeschenk Aktionen teilnehmen

Vielerorts gibt es mittlerweile Wunschzettelaktionen. Das heißt: Kinder aus einer sozialen Einrichtung schreiben ihre Wünsche auf und hängen diese an einen Weihnachtsbaum. Von diesem kannst du wiederum einen Wunschzettel abnehmen und dem Kind den Wunsch erfüllen, das Geschenk besorgen und an einer Sammelstelle abgeben. Eine ähnliche Aktion für Kinder, die in armen Verhältnissen im Ausland leben: Weihnachten im Schuhkarton.

9. Organspendeausweis zulegen

Du hast noch keinen Organspendeausweis? Dann nutze die Weihnachtszeit und besorg dir einen. Auch mit dieser kleinen Anschaffung kannst du zu Weihnachtsn Gutes tun.

10. Bei der DKMS registrieren

Ebenso wichtig: lass dich bei der DKMS typisieren und registriere dich dort als potenzieller Spender. Und nichts mit „auf mich kommt’s da doch nicht drauf an“ – es kann nämlich sehr wohl auf dich ankommen!

11. Blut spenden gehen

Und weil wir schon beim Thema sind: geh doch direkt mal (wieder) Blut spenden.

12. Bitte Lächeln

Weihnachten Gutes tun kann auch heißen mit einem Lächeln auf den Lippen durch die Gegend zu laufen. Sag an der Supermarktkasse brav Hallo und Tschüss oder schönes Wochenende und sei einfach freundlich. Gerade in der stressigen Weihnachtszeit macht das den kleinen aber feinen Unterschied im zwischenmenschlichen Umgang.

13. Helfe in einem Tierheim

Fahre zum nächsten Tierheim und geh mal mit einem Hund von dort eine Runde Gassi, spiel mit den Häschen oder spende einen Packen Katzenfutter. Auch Tieren darf man mal eine Freude machen.

14. Vogelfutter

Apropos Tiere: häng hier und da ein bisschen Vogelfutter auf, damit sich auch die Spatzen und co. ein leckeres Weihnachtsessen gönnen können.

15. Kauf eine Straßenzeitung

Normalerweise lehnst du die Straßenzeitung des obdachlosen Verkäufers dankend ab? Zeit für Abwechslung: kauf mal eine. Oder wenn nicht, dann drück ihm oder ihr wenigstens einen Taler in die Hand.

16. Überrasche

Überrasche deine lieben Kollegen und Kolleginnen, deine Familie, die Nachbarn oder wenn auch immer. Und zwar mit einer Tüte Plätzchen, einem leckeren Essen oder einer anderen Kleinigkeit, die den Beschenkten eine Freude macht.

17. Kein Essen für die Tonne

Zu viel Essen gemacht oder zu viel gekauft und du weißt nicht, wie du es verwerten sollst? Gib es an jemanden weiter, der es noch brauchen kann oder spende es. Zum Beispiel an Die Tafel.

18. Pfandflaschen an Obdachlose

Gib deine Pfandflaschensammlung an Obdachlose weiter. Die haben deutlich mehr davon als du. Eine gute Möglichkeit bietet: Pfandgeben.de.

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.