Umweltfreundlich reisen: 10 Tipps für deinen nächsten Trip!

Umweltfreundlich Reisen: 10 Tipps

Umweltfreundlich reisen: 10 Tipps für deinen nächsten Trip!

Umweltfreundlich reisen? Yes, please! Hier gibt’s 10 super Tipps für mehr Nachhaltigkeit und Umweltschutz in deinem nächsten Urlaub!

1. Transportmittel bewusst wählen

Versuche, sofern es möglich ist, nachhaltige Transportmittel wie beispielsweise Fernbusse oder Züge zu wählen. So kannst du viel CO2 sparen und besonders umweltfreundlich reisen. Vielleicht möchtest du ab und an aber auch etwas weiter weg und musst dafür in den Flieger steigen? Das soll natürlich erlaubt sein! In diesem Fall kannst du dir überlegen, das durch den Transport entstandene CO2 über Portale wie beispielsweise atmosfair zu kompensieren (geht natürlich auch für andere Transportmittel).

PS: Laut Umweltbundesamt sind Züge und Fernbusse übrigens am klimafreundlichsten, eher schlecht schneiden Flugzeuge, (Kreuzfahrt-)Schiffe und Autos ab.

2. Umweltfreundlich reisen & wenig packen

Je schwerer das Gepäck, desto schwerer wird auch das Auto, der Zug oder der Flieger. Dadurch wiederum, wird auch die nötige Energie für den Transport und der CO2 Ausstoß dabei erhöht. Packe für nachhaltiges Reisen also so minimalistisch wie möglich und nimm nur mit, was du wirklich brauchst! So trägst du zu mehr Umweltschutz im Urlaub bei und hast gleichzeitig weniger zu schleppen. Win win!

3. Nachhaltiges Equipment einpacken

Nicht nur die Menge des Gepäcks ist entscheidend, sondern auch, was genau du packst! Neben Klamotten und den üblichen Reiseutensilien eignet es sich (je nach Reiseart, -ort und -dauer), für nachhaltiges Reisen auch nachhaltiges Equipment mitzunehmen. Ganz einfach Dinge, die du auch daheim für einen nachhaltigen Alltag benötigst. Beispielsweise einen Jutebeutel zum Einkaufen, eine Wasserflasche, wiederverwendbare Cups für den Kaffee, feste Seifen und Shampoos, und so weiter.

Überlege einfach vorab einmal ganz genau, was du auf deiner Reise benötigen wirst und packe diese Dinge ganz gezielt mit ein.

Urlaub Umweltschutz durch nachhaltiges Equipment

4. Nachhaltiges Reisen Dank Nachhaltiger Unterkunft

Augen auf bei der Wahl der Unterkunft! Wird Ökostrom verwendet? Ist das Essen dort lokal und bio? Wie oft werden Handtücher gewaschen? Diese und weitere Fragen kannst du dir stellen, wenn du nach der perfekten Unterkunft recherchierst. Auf den meisten Reise-Websites kannst du auch schon nach nachhaltigen Unterkünften filtern. Außerdem gibt es einige Portale, die sich ganz darauf spezialisiert haben, beispielsweise bookitgreen, Ecobnb und Bio Hotels. Weitere Anbieter findest du, wenn du im Internet nach “nachhhaltige Unterkünfte” suchst.

5. Nachhaltige Touren & Adventure-Trips Buchen

Lust auf eine Tour in die Wüste? Einen Canyon-Trip? Rafting? Oder eine geführte Wanderung? Dann nichts wie los! Schaue bei der Wahl des Anbieters nur darauf, dass diese nachhaltig sind und bei ihren Touren auf die Natur und Umwelt achten. Meist findest du dies über eine einfache Recherche im Internet heraus oder du fragst in einem Tourismus-Zentrum danach.

6. Müll Aufsammeln für mehr Urlaub Umweltschutz

Müll im Wald, auf den Bergen, am Strand. Das ist leider schon lange keine Seltenheit mehr. Häufig entpuppen sich vermeintliche Urlaubsparadiese stellenweise geradezu als kleine Mülllager. Das ist weder schön anzusehen, noch gut für die Natur. Wenn du umweltfreundlich reisen und aktiv etwas Gutes tun möchtest, kannst du dir einfach mal eine Tüte schnappen und Müll auf deinem Weg einsammeln. Oder du schließt dich mit anderen Menschen zusammen und triffst dich mit ihnen, um gemeinsam den eigentlich doch so schönen Strandabschnitt (oder was auch immer) von Müll zu befreien. Auf die Plätze, fertig, los!

7. Nachhaltiges Reisen: Support the local Dealer!

Egal, ob es um die Shoppingtour geht, den Lebensmitteleinkauf oder den Restaurantbesuch: wenn du umweltfreundlich reisen willst, dann gilt es, zu lokalen Händler*innen, die lokale Erzeugnisse verkaufen, zu gehen (statt zu großen Ketten oder normalen Shops). Am besten guckst du einfach mal im Internet, wo es schöne nachhaltige Läden für deine Bedürfnisse gibt. Vielerorts sind außerdem regionale Märkte eine super Anlaufstelle (sowohl für Lebensmittel als auch für Kleidung, Deko und mehr)!

8. Recherchieren & Informieren Ohne Müll

Reiseführer, Prospekte aus der Touri-Info und ein Flyer von der Rezeption im Hotel. Oftmals ist unsere Urlaubsrecherche mit recht viel Papiermüll verbunden. Das lässt sich aber ganz leicht ändern: Kaufe deinen Reiseführer gebraucht und gebe ihn nach deiner Reise wieder weiter, recherchiere im Internet und speichere dir wichtige Infos auf deinem Handy ab, fotografiere Flyer und Prospekte einfach ab. Durch diese kleinen Veränderungen, kannst du ganz einfach zu mehr Urlaub Umweltschutz beitragen.

9. URLAUB Umweltschutz: Lokale Projekte Unterstüzen

Du möchtest gerne etwas tun, dass noch ein wenig mehr Impact hat? Dann schau doch mal, ob es rund um dein Reiseziel gute Umweltschutzprojekte gibt (beispielsweise Aufforstungsprojekte, Rehabilitationszentren für verletzte Tiere, regelmäßige Clean-ups, usw.). Manche davon brauchen regelmäßig freiwillige Helfer*innen, andere wiederum nehmen dankend Geldspenden entgegen. Recherchiere einfach mal, was es so gibt und überlege dir auf welche Weise du unterstützen möchtest bzw. kannst. Vielleicht ist ja etwas Passendes dabei!

10. Umweltfreundlich reisen & Auf Strom, etc. Achten

Was für die eigenen vier Wände gilt, das gilt natürlich auch für nachhaltiges Reisen: achte auf deinen Energieverbrauch! Lass die Lampen nicht länger an als nötig, nutze Klimaanlagen sparsam, verwende Elektronik nur, wenn du sie wirklich brauchst (und lass beispielsweise nicht einfach den Fernseher im Hotelzimmer laufen, obwohl du gerade am Pool liegst). Wer häufiger zeltet oder mit einem Camper unterwegs ist, kann sich außerdem überlegen, sich ein kleines Solarpanel zuzulegen und dadurch selbst regenerative Energie zu erzeugen.

Artikel teilen